Wie hoch sind die Kosten und wer traegt diese?

Die Kosten setzen sich zusammen aus der Probenahme vor Ort und den Kosten für die Analyse im Labor. Zu den Probenahmekosten sind die Anfahrts- und die Arbeitszeitkosten des zertifizierten Probenehmers zu  zählen. Die Zahl der vorgeschriebenen Probenahmestellen richtet sich nach den Steigleitungen der Warmwasserversorgung. Im einfachsten Fall sind 3 Proben (Warmwasserausgang, Zirkulationsrücklauf und eine Probenahme an der weitest entfernten Stelle, bei einer vorhandenen Steigleitung). Bei einer kurzen Anfahrt ist mit Kosten ab 150,00 Euro für die komplette Legionellenuntersuchung zu rechnen.
Diese Kosten sind als Betriebskosten umlagefähig.